Tag 16

17.02.2020

Bis aufs letzte Brett – Die multirecycelbare Schalung 

Die Nachhaltigkeit und die Kosten müssen bei einem Projekt wie diesem ständig im Blick behalten werden. Es war daher geplant, die Schalungselemente für die Sockel mehrmals zu verwenden. Um das möglich zu machen, wurden die Schalpläne für die Sockel von Küche, Aula und Galerie Brett für Brett aufs Genaueste gezeichnet und schon vorher überlegt, welche Elemente wo mehrfach zum Einsatz kommen könnten. Die Schalelemente wurden dann vor Ort zusammengebaut, mit Schalungsöl (Sonnenblumenöl) eingepinselt, damit es sich leicht vom Beton lösen lässt, und an den für sie vorgesehenen Ort aufgebaut. Vorsichtig wurden sie nach dem Betonieren abgelöst und gesäubert. 

Die Schalung der Aula konnte mit kleinen Ergänzungen aus den benutzten Schalungselementen der Küche zusammengebaut werden. Das ein oder andere Brett war zwar aufgrund der Feuchtigkeit des Betons ein wenig verzogen und locker, aber durch den Einsatz zusätzlicher Nägel konnte dem entgegengewirkt werden. Frisch eingeölt wurden sie für den Betonguss des Aulasockels vorbereitet.  

Nachdem die Betonierarbeiten an Küche und Aula abgeschlossen waren, standen nur noch die Punktfundamente für die Galerie aus. Die Schalung wurde wieder gesäubert, zerlegt und r die kleineren Stützenfüße umgebaut. Trotz des bereits sehr schlechten Zustands der Bretter funktionierte das Vorhaben anfangs unter verstärktem Einsatz von Nägeln und Schrauben ganz gut. Gegen Ende und unter großem Zeitdruck mussten aber in einer anstrengenden Nachtaktion sämtliche Spanngurte und Schraubzwingen bemüht werden, um die letzten Sockel doch noch erfolgreich zu gießen. Alles, was an Brettern noch irgendwie brauchbar war, wurde letztendlich in der Aula als Unterkonstruktion für die Lehmwand verwendet, sodass kaum ein Brett grundlos verschwendet wurde. 

Sahra Kayser 

Zurück zu allen Bauprozess-Tagen
crossmenucross-circle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram