Tag 2

03.02.2020

Wie es war und was bleibt 

Der Fokus auf das Gesamte ist gefragt, kein Verharren in einzelnen Teilaspekten. Lernen, auf neue Kontexte und Situationen einzugehen und entsprechend zu reagieren. Die Möglichkeit, etwas zu verändern, auch ergreifen. Verantwortlich handeln für Mitmenschen, die späteren NutzerInnen der Gebäude. Ihre Lebensgewohnheiten kennenlernen und diese dem Planungsprozess voraussetzen. Techniken und Materialien für erdbebengerechtes Bauen erproben. Erfahren, wie nachhaltiges, ökologisches und ökonomisches Bauen funktionieren kann. Weg vom reinen Entwerfen, hin zur realen Umsetzung – all diese Facetten haben wir aus dem DesignBuild-Studio mitgenommen. Und das ist eine ganze Menge. Nichts davon ist ausschließlich an die Erfahrungen in Quiané gebunden oder beschränkt sich auf DesignBuild-Projekte. Vielmehr haben wir eine Methode des Planens und Entwerfens kennengelernt, die uns als zukünftige Architekten begleiten wird. Doch uns bleibt noch mehr: Durch die Zusammenarbeit sind wir auch auf persönlicher Ebene gewachsen und haben in unserer Gruppe, unter den Beteiligten und in der Gemeinde Quiané Freunde gefunden.  

Im Frühjahr 2020 – kurz vor Beginn der Corona-Krise konnten wir, die Studierenden der Hochschule München und der Universidad La Salle México in Oaxaca, die zweite und zugleich letzte Bauphase des DesignBuild-Projekts „Quiané DesignBuild Mexico“ in der kleinen Gemeinde Santa Catarina Quiané abschließen. Die Dokumentation des Projekts mit einer begleitenden Website entstanden im daran anschließenden Sommersemester im Kurs Architekturkommunikation. Das Buch ist wie ein Tagebuch in 38 Tagen angelegt. Die Inhalte sind aber nicht zwingend als ein chronologischer Ablauf zu verstehen, da sich zu vieles im Prozess des Planens und Bauens gleichzeitig und nebeneinander ereignete. Dabei steht nicht das gebaute Ergebnis allein im Vordergrund, sondern all die Erfahrungen, Eindrücke und Erkenntnisse, welche wir, die Studierenden, innerhalb der insgesamt sechs Monate von der Planung in München bis zum Bau in Mexiko machten.  

Unsere Geschichte erzählt von Erfolg und Scheitern. Ein internationales Team aus Studierenden und Lehrenden lernte durch die Zusammenarbeit und das gemeinsame Leben mit den Menschen in Santa Catarina Quiané – wenn auch nur für kurze Zeit – nicht nur seine Fachkenntnisse, sondern vor allem sich selbst und die eigenen Grenzen neu kennen. Es ist umso bedauerlicher, dass die Zukunft des DesignBuild-Studios an der Hochschule München ungewiss ist. Wir haben beschlossen, uns dafür einzusetzen. www.designbuildmexico.de

Kristina Franzl 

Zurück zu allen Bauprozess-Tagen
crossmenucross-circle
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram